TU Berlin

Hermann-Rietschel-InstitutEnergienetz Berlin Adlershof

HRILogo

Inhalt

zur Navigation

Energienetz Berlin Adlershof

Lupe

Teilvorhaben: „Vernetzung von Energieströmen“, Arbeitspaket: „Soleverbund“

Projektdetails
Projektlaufzeit
Dezember 2014 bis November 2017
Förderkennzeichen
03ET1038G

Im Fokus des Projektes steht die Vernetzung des Wärme-, Kälte- und Stromnetzes. Ziel und entsprechende Handlungsfelder sind die pilothafte Umsetzung von Konzepten zur Verbesserung der Energieeffizienz auf Liegenschafts- und deren Übertragung auf Quartiersebene, sowie die Schaffung von Planungsgrundlagen für die effiziente Energieversorgung von Stadtquartieren.

Als besonders junge Technologie soll in dem Modellvorhaben ein System zur Nutzung hygroskopischer Salzlösungen demonstriert werden. Es stellt den wichtigsten Baustein bei der Vernetzung der verschiedenen Temperaturniveaus dar. Abwärme wird für die Erzeugung des hygroskopischen Potenzials einer Salzlösung verwendet, welches genutzt wird, latente Wärmeströme in feuchter Luft zu nutzen. Soletechnologie soll innerhalb des Modellvorhabens in der Raumklimatisierung und in Trocknungsprozessen demonstriert werden. Da das hygroskopische Potenzial nach der Erzeugung zeitlich nahezu unbegrenzt erhalten bleibt, kann Energie in thermo-chemischer Form annähernd verlustfrei gespeichert und transportiert werden. Darüber hinaus besitzt Sole im Vergleich zur herkömmlichen Fernwärme eine etwa dreifache Energiedichte. Die Soletechnologie erlaubt somit die energetisch effiziente Verschiebung von Energie in Form von Wärme innerhalb eines Verbundsystems. Es wird mit einer Reduktion des Primärenergieaufwands von bis zu 30 % für die beiden Handlungsfelder Raumklimatisierung und industrielle Trocknung gerechnet.

Am Hermann-Rietschel-Institut (HRI), Fachgebiet Gebäude-Energie-Systeme der TU Berlin wird im Rahmen des Soleverbundes ein übertragbares Simulations- und Planungswerkzeug für Solenetze entwickelt. Das Tool soll eine Potenzialabschätzung für die Installation von Solenetzen an beliebigen Standorten ermöglichen. Die Arbeiten zur Entwicklung des Tools werden in Modelica ausgeführt.

Veröffentlichungen

Rohde, Friederike; Schäfer, Martina (2016): Who wants smart grids? Collective actors, competing institutions and the related meso-level social order dynamics, 15th Annual STS Conference Graz 2016 - Critical Issues in Science, Technology and Society Studies, Austria.

Rohde, Friederike; Schäfer, Martina (2016): Organizing the Smart Grid: the underlying meso-level social order of smart grid development. 3rd ISA Forum of Sociology, Vienna, Austria.

Rohde, Friederike; Schäfer, Martina (2016): The role of Institutions and organizations in smart grid development. 3rd Energy and Society Conference, Transforming Energy for Society, Leipzig, Germany, September, 12-14, 2016

Fürst,Yannick; Kriegel, Martin (2016): Adiabatic Absorber Model for the Liquid Desiccant Distribution Network at the Technologypark Berlin Adlershof Using Modelica. BauSIM 2016, Dresden.

Bschorer, Stefan; Kuschke, Maren; Strunz, Kai (2017): Beitrag eines Eisspeichers in einem Energiemedium-übergreifenden Smart Grid, 3. Dialogplattform Power-to-Heat, Berlin, 15. – 16. Mai 2017.

Petermann, Cornelia; Bschorer, Stefan; Guder, Joern; Holst, Jens-Christian; Kuschke, Maren; Strunz, Kai (2017): Ecological driven Energy Management: how to build up the active load shifting in LCA, 8th International Conference on Life Cycle Management, Luxembourg City, Luxemburg, 3. – 6. September 2017.

Bschorer, Stefan; Kuschke, Maren; Strunz, Kai (2017): Cost Ratio Analysis Evaluating the Potential of an Ice Storage Unit in a Multi-Energy Microgrid, IEEE ISGT Europe 2017, Turin, Italien, 26. – 29. September 2017.

Bschorer, Stefan; Kuschke, Maren; Strunz, Kai (2017): Analyse der Wechselwirkung von CO2-Einsparungen und Strompreismodellen für eine Liegenschaft mit Eisspeicher, International ETG Congress 2017, Bonn, 28. – 29. November 2017.

Förderung

Lupe
Lupe

Partner

Lupe
Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe