direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Datenschutz

Verantwortlich

Technische Universität Berlin
Hermann-Rietschel-Institut
Fachgebiet Gebäudeenergiesysteme
Institut für Energietechnik
Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel
Sekr. HL 45
Marchstraße 4
D-10587 Berlin

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzbeauftragte ist per Post unter der Adresse

Technische Universität Berlin
Annette Hiller
Behördliche Datenschutzbeauftragte der Technischen Universität Berlin
Sekr K3-DS
Straße des 17.Juni 135
10623 Berlin

sowie per E-Mail unter der Adresse zu erreichen.

Teilnehmerdatenbank

Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Aufruf der Webseite

Es gelten die allgemeinen Hinweise der Technischen Universität Berlin

https://www.tu-berlin.de/allgemeine-seiten/datenschutz/ 

 

Umfang der gespeicherten Daten

In unserem Rekrutierungssystem werden die Daten, die die Teilnehmer bei der Registrierung freiwillig angeben, gespeichert und zur Auswahl für bestimmte wissenschaftliche Untersuchungen genutzt.

Bei den Daten handelt es sich um:

(A)

  • Anrede
  • Nachname
  • E-Mailadresse

 

Weiterhin werden folgende Daten erhoben:

(B)

  • Geburtsjahr
  • Gewicht
  • Größe
  • Anzahl konsumierter Zigaretten
  • eingenommene Medikamente
  • gesundheitliche Beeinträchtigungen

 

Die in unserem System erfassten Daten dienen ausschließlich der Organisation von wissenschaftlichen Experimenten. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir nutzen die Daten zu den folgenden Zwecken:

(A)

  • um konkrete Termine mit Teilnehmern zu vereinbaren
  • Versuchstermine vorzubereiten
  • Ein Teilnehmer kann eine formlose schriftliche Löschungsaufforderung per E-Mail an den Administrator dieser Seiten zu schicken.

(B)

  • mögliche Zusammenhänge mit den persönlichen Merkmalen aus (B), bspw. „15 % der Männer empfanden das Klima als unangenehm aber nur 7% der Frauen“.
  • die persönlichen Merkmale aus B werden nicht zusammen mit den persönlichen Merkmalen aus A gespeichert
  • die persönlichen Merkmale aus B werden verschlüsselt

(C)

  • Im Falle eines positiven Coronatests einer/s Teilnehmenden oder einer Kontaktperson am Hermann-Rietschel-Institut werden sämtliche Teilnehmende von uns darüber auf Basis der von Ihnen bereit gestellten Kontakte informiert. Ihre Daten werden dabei nicht an Dritte weiter gegeben, die Information erfolgt anonym.

 

 

 

Untersuchungen

Bei den Untersuchungen werden von den Teilnehmenden Fragebögen ausgefüllt. Diese Daten werden wissenschaftlich durch das die Untersuchungen durchführende Institut ausgewertet. Dabei wird ein Code aus den persönlichen Daten aus B verwendet, so dass ein konkreter Personenbezug unmöglich wird. Die Teilnahme an den Experimenten ist in diesem Sinne anonym.

Die aufgezeichneten, anonymisierten Daten werden für die Erstellung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und Vorträgen genutzt. Diese Arbeiten werden veröffentlicht. Hierbei sind keine Rückschlüsse auf bestimmte Teilnehmer möglich.

Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

 

Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. § 83 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen. Hiervon abweichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskunft bestehen, wenn insbesondere unter Berücksichtigung drohender Schäden Ihre Interessen gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse überwiegen. Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

 

Sofern in Ihrem Fall das Auskunftsrecht nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden, können Sie von uns Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • Zwecke der Verarbeitung,
  • Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten (siehe Umfang der gespeicherten Daten)
  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer (siehe auch Löschung )
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,
  • sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,
  • im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

 

Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige, personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen, Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die Rechtfertigungsgrundlage für die Verarbeitung war ausschließlich Ihre Einwilligung, welche Sie widerrufen haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

Die Löschung Ihrer Daten aus dem Probandenportal beantragen Sie beim Administrator des Portals (z.Zt. Maximilian Friebe) mit einer formlosen Mail an .

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions